• Sascha @ YOLO andersWO

Die letzten Stunden vor der Abreise...

Aktualisiert: 8. Juli 2019

dann geht es wirklich los! Peter, mein guter Freund wird um 7 vor der Tür stehen und es geht ab zum Düsseldorfer Flughafen. Und daaaaaaannnn....


»....So lange es geht um die Welt«...

...und die Dinge sehen und erleben, die ich immer sehen und erleben wollte und vielleicht später nicht mehr kann. Mein großer Traum beginnt!


Jetzt ist es wirklich wirklich! Sechs Monate an Vorbereitung, Anspannung, Bürokratie, viel Vorfreude und echt wahnsinnig tolle Unterstützung von Freunden, Kollegen und Familie sind vorbei... und das alles für einen viel zu vollen 19 Kg Rucksack, der eine Zeit lang mein einziger fester Begleiter sein soll.


Ich bin gerade echt aufgeregt und habe seit letzter Woche auch ein klitzekleines bisschen GROßEN Respekt vor der Reise, obwohl ich schon einige Male allein mit Rucksack und viel in der Welt unterwegs war. Diese Reise ist nunmal was echt Besonderes - mein once-in-a-life-time Erlebnis, meinte selbst mein Taxifahrer gestern... neben diversen anderen Tipps über günstige nicht jugendfreie Angebote in der östlichen Hemisphäre, die ich eher nicht beherzigen werde.

Alle Freunde, Kollegen und Familie verabschiedet...erst jetzt wird mir so richtig bewusst, dass ich euch alle eine Zeit lang nicht um mich haben werde, obwohl es doch gerade so schön war ... wieder angekommen in der Kölner City und gleich wieder weg- ein echtes Wechselbad der Gefühle... uuuuuuund es gibt kein KÖÖÖÖLLLLSCH!!! ;-), was mir bis gestern auch nicht kognitiv bewusst war, bis du mich David -mein Bester- darauf bringen musstest! Zumindest der Besitzer unseres Stammbiergartens zog hierzu beim letzten Zusammensein die richtigen rationalen Schlüsse und meinte


"Wenn du ein Jahr nicht da bist, muss ich die Kölschbestellungen schon mal runter fahren."

Also eine klassische Loose-Loose-Situation.


Aber wieder ernst...wenn ich wieder zurück nach Deutschland komme, dann einfach immer wieder nach Kölle. Ich bin wirklich wirklich dankbar dafür, wie Ihr- meine Familie, Freund und Kollegen - mich von der Entscheidung bis hin zum Packen oder dem Unterstellen meiner Sachen unterstützt habt. Diese sechs Monate waren eben nicht nur stressig, voller Ungewissheiten und angespannt, sondern vor allem unglaublich herzlich und von echter Freundschaft geprägt.


Deshalb möchte ich mich in diesem Beitrag unbedingt bei euch Lieben bedanken...vor allem bei ein paar ganz Besonderen: meinen Eltern und Brüder, David, The Täsch, Tim, Peter, Michael, Freddy und Hanna, Malte und Hannah, Charlotte, Darja (...ich habe jetzt den Namen 5 Mal neu Scheiben müssen, da die Autokorrektur immer »Drama« wollte. interessant Darja...;-) ), Felix und Chiara, Caro und Victor, Anabela und Fatih. Ihr habt irgendwie besonders hierzu beigetragen, deswegen is der Blog auch für euch. Habt gaaaanz vielen Dank für eure Hilfe und Unterstützung!!!


0 Ansichten

Hinterlasse mir deinen Kommentar! :-)

(keine Angst - Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht)

Die besten Blogs!...

Hast du eine Frage?

Schreib mich an!

  • YouTube
  • Instagram